Wohnraumförderung

Die Wohnungsnot in den Ballungsräumen prägt derzeit die politische Debatte. Um diese zu lindern existieren verschiedene Wohnraumförderprogramme.

Nachfolgend daher ein Überblick über die wichtigsten Förderprogramme des Bundes sowie deren Voraussetzungen:

Wohnungseigentumsprogramm des Bundes

Antragstellung

vor Vorhabensbeginn

über Banken und Sparkassen

Fördergegenstand

Bau oder Erwerb selbstgenutztem Eigenheim oder EtW

Förderart

Darlehen

Förderhöhe

max. 50.000,- €

Konditionen

niedriger Zinssatz, bindungsabhängige Tilgung

Einkommensgrenze

-

Kontakt

0800 – 5399002 (KfW)
Banken und Sparkassen
www.kfw.de/124

 

Baukindergeld des Bundes

Antragstellung

nach Einzug innerhalb von 3 Monaten

KfW unter:
www.kfw.de/zuschussportal

Fördergegenstand

Neubau, Erst- oder Zweiterwerb von Eigenheim oder EtW

Förderart

Zuschuss

Förderhöhe

1.200,- € jährlich für 10 Jahre pro Kind

Konditionen

Zuschuss

Einkommensgrenze

erforderlich

Kontakt

0800 – 5399006 (KfW)
KfW
www.kfw.de/inlandsfoerderung/privatpersonen/neubau/baukindergeld

 


Daneben existieren auch auf Landesebene verschiedene Förderprogramme. Auf unserer Homepage können Sie unter „Aktuelles -> hilfreiche Links -> Förderdatenbank “ gezielt nach passenden Förderprogrammen für Sie suchen. Der direkte Link zu unserer Förderdatenbank lautet: https://www.schuhmann.de/aktuellesservice/hilfreiche-links.html

Weitere Förderungen sind eventuell auf Ebene der Landkreise sowie der Gemeinden bzw. Städte existent. Solche kommunalen Förderungen müssen allerdings direkt vor Ort erfragt werden.


 

Montag, 01. Juli 2019
Hilfe per Telefon: Hotline Steuerberater DSG
Newsletter Steuerberatung abonnieren oder anzeigen
Kontaktformular Steuerberater: Dr. Schuhmann Gruppe
Kanzlei-Standorte der Dr. Schuhmann Gruppe finden
Familienförderung: wir beraten Sie gerne!